Kategorien
Farsans und Snacks

Khandvi (Kichererbsenröllchen).

Khandvi ist ein Snack, der aus einem Teig aus Kichererbsenmehl und Joghurt hergestellt wird. Er stammt aus Gujarat, meinem Lieblingsstaat in Indien und ist daher auch etwas besonderes für mich. Dort gibt es ihn nämlich an jeder Ecke und er erinnert mich immer an die vielzelligen Ausflüge zu Tempeln oder anderen Sehenswürdigkeiten und die leckeren Snacks zwischendurch.

Für Khandvi wird ein Teig auf Kichererbsen und Joghurt aufgekocht und auf einer glatten Oberfläche dünn aufgestrichen, abgekühlt, in Streifen geschnitten und aufgerollt. Das klingt einfach, aber gerade beim ersten Mal ist es eine Herausforderung, die Teigstreifen aufzurollen, ohne dass sie brechen.

Khandvi Chunks

  • Portionen: 4 Portionen
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Ein super einfach herzustellender Snack aus dem indischen Staat Gujarat, der aus einem Teig aus Kichererbsenmehl und Joghurt hergestellt wird.

Wer die Khandvi veganisieren will, der kann einen pflanzlichen statt Kuhmich-Joghurt verwenden

Zutaten

  • 150g Kichererbsenmehl
  • 220g Joghurt
  • 320ml Wasser
  • ein paar Tropfen Zitronensaft
  • 1/2 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/2 grüne Chili
  • 1/4 TL Kurkumapulver
  • Hing
  • 1 TL braune Senfsamen
  • 5-6 Curryblätter
  • Koriander
  • 1 EL frisch geriebene Kokosnuss (optional)

Anweisungen

  1. Reibe den Ingwer und die Chili fein oder hacke beides ganz klein
  2. Vermische das Kichererbsenmehl mit dem Joghurt, dem Wasser, ein paar Tropfen Zitronensaft, dem Ingwer, der Chili, dem Kurkumapulver ein bis zwei Messerspitzen Hing und etwas Salz (nach Geschmack) in einem Topf und erhitze die Mischung auf niedriger Flamme
  3. Wenn die Mischung dick wird, bestreiche eine glatte Oberfläche von mindestens 25cm Durchmesser (z.B. die Rückseite eines Backbleches oder einen flachen Teller) mit Öl und verstreiche ein Drittel der Mischung dünn (ca. 2mm) darauf. Verfahre mit dem Rest des Teiges auf weiteren glatten Oberflächen. Wieviele es sein müssen und welche Größe sie haben sollten, hängt davon ab, wieviel Teig du darauf verteilt bekommst.
  4. Lass die Mischung abkühlen, und schneide sie in die gewünschte Form – wenn du die Röllchen machst, dann schneide ca. 5cm breite Streifen und rolle sie vorsichtig mit den Fingern auf. Wenn du das nicht hinbekommst, kannst du die Schichten auch einfach in Rechtecke schneiden und übereinander schichten (wie Nougat).
  5. Verteile die Röllchen oder Stücke auf einem Teller oder einer Servierplatte und bereite ein Tempering zu, indem du 3-4 EL Öl auf mittlerer Stufe erhitzt, darin die Senfsamen anröstest bis sie knistern und dann die Curryblätter und ein bis zwei Messerspitzen Hing dazu gibst. Lass das ganze kurz (1-2 Minuten) anrösten und verteile dann das Tempering auf den Khandvi
  6. Serviere mit frisch gehacktem Koriander und ggf. frischer Kokosnuss

  • Khandvi Teig
  • Khandvi Teig verstrichen
  • Tempering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.